Mittwoch, 27. Juli 2016

Live long and prosper

Was ist denn nur los? Wenn sich mein Handy mit dem Spiegel-Online-wichtige-Nachricht-Tönchen meldet, gehe ich in letzter Zeit schon automatisch davon aus, dass jemand gestorben ist. Bekannte Menschen, unbekannte Menschen die irgendwelchen Wahnsinnigen zum Opfer fallen, völlig egal, es sind einfach zu viele. 

In jedem Fall trägt dieses Jahr dazu bei, dass mein ohnehin nicht sehr ausgeprägter christlicher Glaube weiter nachgelassen hat. So viele Menschen sind viel zu früh nicht mehr auf dieser Erde - und wer ist immer noch da? Genau, mein Opa. Ein Schatten seiner selbst, eigentlich zu nichts mehr selbstständig in der Lage, aber am Leben. So sieht Gerechtigkeit jedenfalls nicht aus. 

Mausepaulchen ist unheimlich interessiert an seiner Umwelt, so auch an den morgendlichen Nachrichten im Radio. Oft genug haben wir im Moment Themen am Frühstückstisch, die sich mit der großen weiten Welt und mit dem Bösen beschäftigen und oft genug tue ich mich schwer damit, die Dinge so zu vereinfachen, dass sie für einen Vierjährigen verständlich und nicht allzu furchteinflößend sind. Klar, wir könnten das Radio ausstellen, bunte heile Welt spielen und alles außen vorlassen, aber das finde ich falsch. Meine Kinder müssen in dieser Welt leben. Ich werde mein möglichstes tun, damit sie sich in ihr zurechtfinden und ein glückliches Leben führen können. Dazu gehört, dass sie sich mit ihrer Umwelt auseinander setzen und Dinge hinterfragen, das kann gar nicht früh genug beginnen. 

Eine große Aufgabe, der man sich als Eltern zu stellen hat. Ich finde, man muss mutig sein, um heute Kinder in die Welt zu setzen. Und wenn so eine kleine Zuckerschnute dann erstmal da ist, hilft sie uns Großen, wieder das schöne auf der Erde zu sehen, sich an kleinen Dingen zu freuen und einfach unbeschwert glücklich zu sein! 

Stoff: Grauer Nicki, Eselchen-Jersey, rot-weiße Ringel, alles über Rotznasen & Zuckerschnuten
Schnitte: Trotzkopf von Schnabelina, Strampelhose und Knotenmützchen von Klimperklein

So, mein schwülstig-grüblerischer Anfall hat ein Ende ;-) Und was ich eigentlich sagen will: Herzlich Willkommen, kleines ¡Just-KiNi!-Baby! Ich wünsche Dir ein langes, glückliches und friedliches Leben (und allzeit gemütliche Klamotten dafür ;-))!  

Verlinkt bei Afterworksewing

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über Euer Feedback! Immer her damit :-)